cropped-cropped-Logo-Vector.png

In den 60iger Jahren wurde die Kinesiologie durch den Chiropraktiker George Goodheart aus Detroit/ USA ins Leben gerufen.

Kinesiologie ist die Lehre von der Körperbewegung. Die Wortbedeutung kommt aus dem Griechischen: Kinesis – Bewegung, logos – die Lehre.

Kinesiologie ist eine Methode zum Nachweis, wie Menschen auf verschiedene Umstände reagieren und der dazu verwendetete Muskeltest ist das Klärungswerkzeug, das zeigt wie gut wir mit einer Herausforderung umgehen können, oder auch nicht.

Wir benutzen die Kinesiologie, um über eine Veränderung der Muskelreaktion den richtigen Zusammenhang oder Umstand ausfindig zu machen.

Die Kinesiologie überprüft die energetischen Systeme einer Person, wobei der Muskeltest die Veränderung der körperlichen Reaktion als Feedback benutzt.

Der Muskeltest, das zentrale Handwerkszeug der Kinesiologie, ist ein Mittel zur Überprüfung von Signalen zwischen Körper und Gehirn und den Veränderungen die stattgefunden haben, aufgrund von Anforderungen, Stress oder der Unfähigkeit, angemessen reagieren zu können.

Da jede Lebenserfahrung in unserem Zentralen Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert ist, erhalten wir durch das Muskeltesten Auskunft über den momentanen Zustand des Körpers und darüber, mit welcher Unterstützung wir ihn wieder ins Gleichgewicht bringen können.

Die Kinesiologie bietet einen ganzheitlichen Ansatz und geht in höchstem Maße auf die Individualität des Menschen und seine Entwicklung ein. Im Vordergrund steht, dass jeder selbst die optimale Quelle für seine Lösungsmöglichkeiten ist.

Ganzheitliches Wohlbefinden heißt Balance von Körper, Seele und Geist und die Kinesiologie ist dabei eine Hilfe zur Selbsthilfe.